EM Schwimmen - 4. Wettkampftag - Vorläufe
Bernhard von Welck
04.05.2016

Es ist der vierte Tag in Funchal und für 13 Athleten ging es um den Einzug ins heutige Finale. Dabei erfüllten sich 7 Sportler diesen Traum. Den Anfang machten Torben Schmidke und Christoph Burkhard, beide in der Startklasse SB6. Gehört Thorben zum engeren Favoritenkreis, konnte Christoph nach zwei Jahren Abstinenz unbekümmert los schwimmen und absolvierte die 100 Brust als insgesamt sechster. Torben, gut vorbereitet im Höhentrainingslager, wurde seinem Anspruch gerecht und legte als Schnellster beider Vorläufe eine Zeit von 1:24,89 vor. Wir sind gespannt aufs Finale, wie viel er zulegen kann und welche Zeit und Platzierung am Ende auf der Tafel erscheinen. Peggy Sonntag, selbe Startklasse und Strecke, hatte das Ziel Finale vor Augen. Zwar war die Zeit 1.58,35 nicht besonders gut, aber sie schaffte als 7. den Einzug ins Finale, in dem sie sich sicher noch steigern wird. Maike Schnittger war die Einzige der 5 angetretenen Sportlerinnen und Sportler, die über 100 Freistil in der kombinierten Klasse S12/S13 als 5. in der Zeit von 1.01,48 das Finale erreichte. Wiederum einen hervorragenden Eindruck machte Tobias Pollap (SB7) über 100 Brust. Ruhig und konzentriert, aber mit viel Selbstvertrauen durch die gestrige Silbermedaille über 200 Lagen, schwamm er sich als Fünftschnellster ebenfalls ins heutige Finale. Letzte Starterin war Nina Breuer (SB14). Sie Schwamm ein gutes 100 Brustrennen und scheiterte leider am Ende mit 5 Hundersteln am Finale. Annke Conradi (S3) hatte keinen Vorlauf, sonder schwimmt direkt im Finale über 100 Freistil.

Bernhard von Welck